Logo Oranienschule Wiesbaden
Oranienschule, Oranienstraße 5-7, 65185 Wiesbaden / Tel.: 0611 31 22 48 / Fax: 0611 31 49 21

Aktuelles
Menschen
Unterricht
Unsere Schule
Service
Aktuelle Infos
 

AKTUELLE INFOS
 
Ansicht Neubau



Schöne Sommerferien

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, allen Freunden der Oranienschule, allen Lehrerinnen und Lehrern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Oranienschule erholsame und schöne Sommerferien.

Die Schule beginnt nach den Ferien wieder am Montag, den 14.08.2017, um 08.00 Uhr für die Jahrgangsstufen ab Klasse 6.

Am Dienstag, den 15.08.2017, findet die Aufnahme der 5. Klassen statt.


Öffnungszeiten des Sekretariats in den Sommerferien

Das Sekretariat ist in der ersten Ferienwoche vom 03.07. bis zum 07.07. und in der letzten Ferienwoche vom 07.08. bis zum 11.08. jeweils von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr geöffnet.



ProjektPräsentationen am 29. Juni

Die letzte Schulwoche des Schuljahres 2017/18 wurde mit einer Projektwoche abgeschlossen. Mit Ausnahme einzelner Klassen, die auf Segel- bzw. Berlinfahrt waren, haben alle Schüler/innen von Montag bis Donnerstag in Projekten gearbeitet. Viele von ihnen standen unter dem Rahmenthema „Gesundheit“.

Zur Präsentation der Projekte waren auch alle Eltern ganz herzlich eingeladen. Sie fand am vorletzten Schultag von 15.00 bis 18.00 Uhr statt. Zugleich möchte sich die gesamte Oranienschule für die Unterstützung und Mithilfe der Elternschaft in dem zu Ende gehenden Schuljahr bedanken und wünscht Ihnen eine gute Urlaubs- bzw. Ferienzeit.



ABENTEUER  ENERGIE auf der Explore Science

42 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 und 7 sind zum „Abenteuer Energie“ nach Mannheim aufgebrochen. Fünf Tage lang drehte sich im Mannheimer Luisenpark bei Explore Science alles rund um das Thema Energie und die Oranienschule hat erfolgreich mitgemischt. 

Foto Explore Science 2017

„Was ist eigentlich Energie?“ Mit dieser grundlegenden Frage haben sich Leonie Nowak und Ischa Bajwa (beide 6c) in ihrem Vortrag im Präsentationswettbewerb für die 6. Klassenstufe beschäftigt. Sie zeigten beide im Finale auf der großen Bühne des Mannheimer Luisenparks Nervenstärke und haben mit großer Klarheit, Publikumsorientierung und vor allem auch durch das in den Vortrag eingebaute Experiment die Jury überzeugt. Verdient haben sie den 2. Preis mit einem Preisgeld von 200 € (davon 100 € für die Klassenkasse) gewonnen. Ihre Mitschüler Max Rössel und Jannis Becker konnten im Finale mit großem Fachwissen punkten, als sie dem Publikum die Frage „Wie können wir die Energie der Sonne nutzen?“ in einem kurzweiligen Vortrag beantworteten. Mit diesem 1. Preis gewinnen sie eine Reise mit ihrer NaWi-Lehrerin Frau Gramatte zum großen Bundesfinale 2017 und dürfen an der Präsentationsakademie 2018 teilnehmen.

Foto Explore Science 2017

Einen weiteren Schwerpunkt stellen auf der Explore Science die Wettbewerbe mit sechs verschiedenen Themen für die Klassenstufen 5-13 dar. 750 Wettbewerbsgruppen mit über 2000 Teilnehmern sind gegeneinander angetreten und haben ihre Exponate zum Teil sogar in den Himmel gejagt. Fünf Teams aus der Jugend-forscht AG der Oranienschule (Frau Schwarzer) traten mit selbst gebauten Modellen in Mannheim an. Oliver Müller (6c) und Jonas Schlüter (7d) gewannen gegen eine starke Konkurrenz den 5. Platz (100 €) mit ihrem „Perpetuum mobile“. Ein  Modell zum Zusammenklappen, dessen Antrieb clever im Koffer versteckt ist, erweckt den Eindruck, dass das Wasser von selbst immer weiter im Kreis fließt. 

Foto Explore Science 2017


Parallel ergatterten die Schüler der 7d, Felix-Maximilian Wenzel, Max Milau, Timo Schild und Dominik Krawcak, den sechsten Platz (100 €) im Crash-Test. Ihnen war es gelungen ein nur 9 g leichtes Modell aus Papier zu basteln, das ein rohes Hühnerei beim Sturz aus 1,5m Höhe sicher schützt. Die Konkurrenz war mit weit über 100 Wettbewerbsteilnehmern riesig. 

Foto Explore Science 2017

Foto Explore Science 2017

Am nächsten Tag wurde scharf geschossen. Eine große Wiese war weiträumig abgesperrt um die Wasserraketen gegeneinander antreten zu lassen. Ziel war es, die Raketen möglichst lang in der Luft zu halten. Während Jonas, Oliver und Noah mit einem kräftigen Start ihre Rakete so hoch jagten, dass sie erst nach 7,13 sek wieder auf dem Boden landete, haben Christos und Benni in akribischer Kleinarbeit viele Stunden investiert um ihre Rakete mit einem ausgetüftelten Fallschirmsystem auszurüsten. Leider öffnete sich der Schirm nicht optimal, so dass es trotz des guten Starts nicht für eine Platzierung reichte. 

Foto Explore Science 2017


Was simpel klingt - baut einen Heißluftballon - stellte sich dann doch als tückische Aufgabe heraus. Die zu diesem Wettbewerb angereisten Gruppen hatten vor allem mit dem unglaublich heißen Wetter zu kämpfen, das den Ballonen einfach keinen Auftrieb verschaffen wollte. So manche Gruppe verzweifelte am Start.  Obwohl Paula Hobert, Cristina Samaan, Hannah Manhillen und Miko Baumann auch dieses Jahr im Vorfeld fleißig getüftelt und verschiedene Modelle gebaut und getestet hatten, konnten Sie erst am folgenden Tag im Technoseum selbst einen Heißluftballon starten. 

Foto Explore Science 2017


Die Klasse 6a (Herr Twardy, Frau Schwarzer) hat es umgekehrt gemacht - sie hat ihr Arbeitsprodukt erst im Luisenpark erstellt. Als Reporterklasse durfte sie das bunte Treiben der Explore Science dokumentieren. Großartig betreut und in die journalistische Arbeit eingewiesen, haben wir einen informativen und produktiven Tag erlebt. Die neugebackenen Reporter durften sowohl echte Wissenschaftler als auch die an den Wettbewerben teilnehmende Gruppen interviewen, haben Berichte geschrieben und ihre Fotografen instruiert, was alles bildlich zu dokumentieren ist. Höhepunkt war dann natürlich, dass um 16 Uhr die selbst herausgebrachte Zeitung „Science Express“ an das Publikum verteilt werden konnte. 



nach oben springen



Abiturjahrgang 2017

Foto Abiball (zur Verfügung gestellt von Foto Wachendörfer)

Die Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2017 fand dieses Jahr im Kurhaus Wiesbaden statt. Dabei wurden 66 Abiturientinnen und Abiturienten und fünf Schülerinnen und Schüler mit der Fachhochschulreife entlassen. Sowohl Frau Wettermann als Vertreterin des Kollegiums, Frau Alsbach als Elternvertreterin als auch Herr Dr. Ackva fanden aufrichtige und motivierende Worte für die weiteren Wege, die die Schülerinnen und Schüler nach der Schulzeit an der Oranienschule verfolgen werden.

Foto Abiball (zur Verfügung gestellt von Foto Wachendörfer)

Der Abiturdurchschnitt betrug 2,49 und steigerte damit noch das Ergebnis des vorherigen Jahrgangs. Elf Schülerinnen und Schüler konnten ein Zeugnis mit einer Eins vor dem Komma entgegennehmen. Die besonderen Leistungen wurden durch Ehrungen und Preise ausgezeichnet, die durch den Förderkreis finanziert wurden, sowie durch Buchpreise der verschiedenen Fachschaften für Einzelleistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern.

Auch das in diesem Jahrgang besonders zu erwähnende Engagement in der SV sowie der Einsatz in der Musik, Technik und im Sanitätsdienst wurden honoriert. Die dabei erwähnten Schülerinnen und Schüler bereicherten bereits die Veranstaltung durch ihre Beiträge.

Foto Abiball (zur Verfügung gestellt von Foto Wachendörfer)

Den anschließenden Abi-Ball gestalteten die Schülerinnen und Schüler abwechslungsreich und interessant. Nach einer ebenfalls sehr gelungenen Rede eines Abiturienten folgten neben musikalischen Untermalungen auch eine Dia-Show und ein Dankeswort an die Tutorinnen und Tutoren. Ein von den Abiturientinnen und Abiturienten einstudierter Tanz weckte die Bewegungslust und schon bald war die Tanzfläche sowohl mit Abiturientinnen und Abiturienten als auch mit Familie und Gästen gefüllt. Insgesamt führt die Veranstaltung zu einem äußerst gelungenen Abend.

Foto Abiball (zur Verfügung gestellt von Foto Wachendörfer)

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern auf ihrem weiteren Weg von ganzem Herzen alles Gute und hoffen dass sie „ihre“ Oranienschule nicht vergessen.

Foto Abiball (zur Verfügung gestellt von Foto Wachendörfer)

Die Fotos wurden freundlicherweise von Foto Wachendörfer (http://www.foto-wachendoerfer.de) zur Verfügung gestellt.



nach oben springen



Politik hautnah

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl in der Oranienschule

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass vor Wahlen Parteivertreter in die Oranienschule geladen werden, um mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe zu diskutieren. Diesmal stellten sich die Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2017 den Fragen des Publikums. Und was sich entwickelte war eine ebenso lebhafte wie informative und inhaltlich gewinnbringende Auseinandersetzung über Themen, die von den Zuhörern eingebracht wurden. Gekonnt moderiert von Jonathan Beil und Maximilian Maiberger (beide Q2) wurde ein breites Spektrum an Themengebieten abgedeckt – von der Bildungspolitik über die innere Sicherheit, Migration, Außenpolitik bis hin zu wirtschaftlichen Themen und der Frage, wer die vielen unterschiedlichen Vorschläge eigentlich zahlen soll.

Foto Podiumsdiskussion  Bundestagswahl

Gerade bei dieser Frage zeigten sich unverkennbare Unterschiede zwischen den einzelnen Parteien. Bejahten Ingmar Jung (CDU) und Lucas Schwalbach (F.D.P.) die in der Hessischen Verfassung festgelegte Schuldenbremse auch grundsätzlich, plädierten Simon Rottloff (SPD) und Adrian Gabriel (Linke) für mehr staatliches Engagement und Investitionen, um beispielsweise die Infrastruktur zu modernisieren. Erkennbar wurde dabei auch, wie eng landes- mit bundespolitischen Aspekten verbunden sind. Das Podium komplettierte Felix Möller (Grüne), der wie seine politischen Kontrahenten zu einer sachlichen, in manchem Detail aber auch pointiert kontroversen Diskussion beitrug, so dass Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede erkennbar wurden und man eine Ahnung erhalten konnte, welche Koalitionen auf Bundesebene vielleicht möglich wären.

Foto Podiumsdiskussion  Bundestagswahl

Hilfreich für die Qualität der Veranstaltung waren ebenso die vielen Fragen aus der Schülerschaft – man bemerkte, dass vieles im Unterricht schon andiskutiert wurde und das Vorurteil, die heutige Jugend sei politikverdrossen, für die Oranienschule nicht zutrifft.

Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass die 90 Minuten kurzweilig waren und einige gerne noch Zeit für weitere Fragen gehabt hätten. Und da die Politiker versprachen, gerne auch für zukünftige Gespräche zur Verfügung zu stehen, dürfte die Tradition der politischen Diskussionsveranstaltungen in der Oranienschule erfolgreich fortgeführt werden.



nach oben springen



Documenta 14 – Kunst-LK auf Entdeckungs- und Begegnungsreise

Eine völlig neue und besondere Erfahrung war die Performance des deutsch-libanesischen Künstlerduos Prinz Gholem auf dem Lutherplatz. Man trat plötzlich ganz anders in Beziehung mit dem Künstler, der das Kunstwerk in diesem Moment selbst verkörperte. Noch nie habe ich „sich bewegende“ Kunst gesehen - lebendig, ganz anders. Die wahrgenommene Umgebung beeinflusste die Wirkung der Inszenierung. Alltägliche Geräusche und andere Sinneseindrücke (z.B. der Wind in den Blättern über alten Grabsteinen) flossen in die Beziehung zum Werk mit ein. Eine ganz andere Erfahrung als in einer großen Halle (!!) vor einem Gemälde zu stehen und nur leise (!!) und bloß nicht zu nah (!!) die das Werk eines Künstlers auf sich wirken zu lassen.
(Julia Ginzel)

Foto Exkursion Kunst-LK documenta

Das Eindrücklichste an unserem Documenta-Besuch war für mich eine Videoinstallation im Fridericianum, in der man am Anfang eine Gruppe beieinander stehender Menschen in alltäglicher Kleidung sah, die alle sehr kühl und distanziert wirkten. Anonymität und auch eine unterschwellige Aggressivität war spürbar. Die Gruppe bestand aus Individuen aller Altersklassen und unterschiedlicher Herkunftsländer. Vom rechten und linken Bildrand schossen dann urplötzlich gewaltige Wassermassen auf die Ansammlung ein. Die Menschen wurden durch die Gewalt des Wassers wie eine Feder im Wind hin und her gewirbelt und die meisten verloren ihren Stand. Einige fielen unkontrolliert zu Boden. Spannend war, dass sich die Atmosphäre zwischen den Menschen veränderte, als sich das Wasser zurückzog. Die Menschen nahmen sich gegenseitig war, berührten sich und halfen sich gegenseitig. Das Leid der Menschen verband sie miteinander. Eine Gemeinschaft entstand.
(Hannah Rudolph)

Foto Exkursion Kunst-LK documenta

Besonders beeindruckend ist immer wieder die Erfahrung, durch Kunst(-werke) neue Bekanntschaften zu machen. Auf einmal ist man in die zufälligsten Gespräche über alle möglichen Themen und Anekdoten verwickelt, bekommt viele hilfreiche Tipps, Hinweise, Empfehlungen für die beste Eissorte der Stadt und Wegbeschreibungen an die Hand. Auch wenn es nur flüchtige, kurze Begegnungen sind, tragen sie doch sehr zu der Gelungenheit der eigenen Entdeckungsreise(n) bei. Manchmal lassen sie einen die Dinge von einer anderen, neuen, spannenden und zunächst nicht offensichtlichen Seite sehen, auf die man alleine oder in einer festen (!!) Kleingruppe vielleicht nie gestoßen wäre.
(Alina Ondrascek)



nach oben springen



Neue Gürtelfarben in der Selbstverteidigungs-AG

Ju-Jutsu-Prüfung am 14.06.2017

Das harte Training des vergangenen Halbjahres hat sich gelohnt! Neun Oranienschüler/ innen zeigten bei ihrer Gürtelprüfung zum Gelb- und Orangegurt, wie man sich gegen Schlag- und Festhalteangriffe, wie z.B. einen Schwitzkasten, zur Wehr setzen kann, wie man sicher fällt und mit der eigenen Stimme selbstbewusst eigene Grenzen aufzeigt.

Foto Gürtelprüfung Ju-Jutsu

Das Prüferteam Natascha Leibl und Andrej Litwinenko des Wiesbadener Ju-Jutsu-Vereins TuS Dotzheim e.V. lobten die Trainingsfortschritte der Schüler/ innen und freuten sich, am Ende allen zu ihrer bestandenen Prüfung gratulieren zu können. Ein besonderes Lob gilt Constantin Dondü, der bereits zwei Jahre in der AG trainiert und nun den gelb-orangenen Gürtel tragen darf. Herzlichen Glückwunsch!



nach oben springen



Musik-LK in Wien

Direkt nach dem erfolgreichen Schulkonzert in der Ringkirche fuhr der Musik-Leistungskurs nach Wien.

Foto Musik-LK-Reise nach Wien

Besonders das musikalische Wien stand im Mittelpunkt: So begann die Reise direkt mit einer Probe bei den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Christian Thielemann, genau in dem Saal, den jedermann vom Neujahrskonzert kennt, abends dann Schwanensee in der berühmten Wiener Staatsoper. Am folgenden Tag stand das Haus der Musik und das Figaro-Haus (Mozart-Wohnung) auf dem Programm, abends Musical oder Rigoletto, je nach Geschmack. Der Altstadtspaziergang, der auch an vielen Musikerstätten vorbeiführte (Jesuitenkirche - Franz Schubert, Akademie - Joseph Haydn), endete in der Wiener Burg, die das Museum für historische Musikinstrumente beherbergte.

Foto Musik-LK-Reise nach Wien

Der Ausflug zum Zentralfriedhof ist für Musiker sehr interessant, weil viele Grabmäler berühmter Komponisten, Sänger, Schauspieler und Künstler sich dort befinden. Von Schubert und Beethoven über Schönberg und Ligeti sowie Udo Jürgens. Am Abend bewunderten wir Placido Domingo als Rodrigo in der Verdi-Oper Don Carlo. Am letzten Tag beschlossen wir die Reise mit einem zünftigen Heurigen-Besuch - ebenfalls ein Muss in Wien! Schade, dass es so schnell vorüber war!



nach oben springen



Grosses Sommerkonzert am 07. Juni in der Ringkirche

Der Sommer ist da und es war wieder Zeit für das alljährliche große Sommerkonzert der Oranienschule.
Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen unserer Schule musizierten in unterschiedlichen Formationen und präsentierten Werke aus neuer und alter Zeit.

Die verschiedenen Ensembles und Chöre der Oranienschule zeigten ihr Können - wie auch schon in den letzten Jahren - in der Ringkirche dem zahlreich erschienenen Publikum. Wir danken allen Beteiligten für das gelungene Konzert.



nach oben springen



Känguru-Wettbewerb 2017

Der internationale Känguru-Tag fand dieses Jahr am 16. März statt. Die Oranienschule hat sich 2017 an dem internationalen Mathematik-Wettbewerb mit den 5. und 7. Klassen (insgesamt 150 Schülerinnen und Schüler) beteiligt. Am Montag, dem 22.05.2017, wurden die Preise bei einer Siegerehrung durch Herrn Dr. Ackva überreicht.

Foto Sieger Känguru-Wettbewerb

Die Punktgrenzen für die Preise wurden schulübergreifend und nach Klassenstufen getrennt festgelegt. So kam es, dass sich Felix-Maximilian Wenzel (7d) über einen zweiten Rang freuen konnte, Jonas Schlüter (7d) und Juline Frank (5c) belegten dritte Plätze. Felix-Maximilian Wenzel hatte außerdem noch den größten "Känguru-Sprung" geschafft und bekam als Auszeichnung das begehrte T-Shirt mit Känguru-Logo. Darüber hinaus erhielten Anes Aliouane (5d), Ieshan Tahir (5d), Johannes Awe (5b), Wafik Muammar (5d), Peer-Niklas Wenzel (5c), Lars Hennies (5a) sowie Vivian Hoang (7e) für ihre erfolgreiche Teilnahme einen kleinen Sonderpreis.

Die Sieger wurden mit Büchern, Puzzles, T-Shirts und Experimentierkästen ausgezeichnet. Aber niemand ging leer aus. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und wurden mit dem „Preis für alle“ als Erinnerung für ihren Mut belohnt.

Herzlichen Glückwunsch!



nach oben springen



PROJEKTVORSCHLÄGE FÜr die Projektwoche 2017

Im Folgenden können die Projektvorschläge für die Projektwoche abgerufen werden.
Die Vorschläge sind nach Jahrgangsstufen gegliedert.
Die Einwahl in die einzelnen Projekte hat bis zum Freitag, den 09.06.2017 zu erfolgen.
Weiterführende Infos stehen auf dem Wahlzettel, der allen Schülerinnen und Schülern ausgeteilt worden ist.

Projekte für die Klassenstufe 5 (PDF-Datei)
Projekte für die Klassenstufe 6 (PDF-Datei)
Projekte für die Klassenstufe 7 (PDF-Datei)
Projekte für die Klassenstufe 8 (PDF-Datei)
Projekte für die Klassenstufe 9-Q (PDF-Datei)



nach oben springen



Leonardo-Wettbewerb 2017



Der Leonardo-Wettbewerb ist im vollen Gange: Beide von der Oranienschule eingereichten Filme wurden beim Filmfestival bei Taunus-Auto durch die Jury in die Endausscheidung genommen.
Die Regisseure Yannick Technow (Q4) sowie Carina Polster (8a) und ihre Teams freuten sich riesig über ihre Nominierung. Wer wird wohl das Rennen machen? Das bleibt geheim und spannend bis zur Leonardo-Gala am 20. Juni 2017 im großen Haus des Staatstheaters. Wir drücken die Daumen! 



nach oben springen



NEUES AUS DER MUSIK

Schulkonzert am 07. Juni

Vor unserem Schulkonzert am 7. Juni arbeiteten Profis aus dem Hessischen Staatsorchester zum wiederholten Male mit unseren Schülern am Klang und der Interpretation unserer vorbereiteten Stücke. 

Durch Anton Tykhyy, Igor Mishurisman (beide Violine), Nina Torborg-Hunck (Viola), Emanuela Simoenova (Violoncello) und Markus Kräkel (Kontrabass) erhielten die Schüler nochmal den letzten "Schliff". Den Schwerpunkt bildeten der Waltzer aus der Jazz-Suite von Dimitri Schostakowitsch und das Violinkonzert in e-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Solistin Nora Khayata.

Herzlichen Dank an das Wiesbadener Staatstheater für das große Engagement. Beide Werke sind unter der Leitung von Roman Twardy im Rahmen des großen Ringkirchenkonzerts am 7. Juni um 19.30 Uhr zu hören. Außerdem Summertime aus "Porgy und Bess" von George Gershwin (Solistin: Hannah Poralla, Sopran).

Das Orchester wächst

Die neuen Anwärter für das Vororchester kamen zur Schnupperstunde und spielten das Programm für das kommende Schuljahr schonmal an. Nämlich die Themen aus der "Lustigen Witwe", der berühmten Operette von Franz Léhar. Roman Twardy und Markus Gonther freuten sich über 72 Streicher der Klassen 6-9, die trotz hochsommerlicher Temperaturen am Nachmittag voll motiviert waren und einen guten Einstand gefunden haben.  

Das Streichorchester der Oranienschule spielt am 7. Juni im Ringkirchenkonzert unter anderem einen Medley aus "Fluch der Karibik" sowie das "Ave Maria" von Johann Sebastian Bach, bearbeitet von Charles Gounod.



nach oben springen



BUndesjugendspiele am 01.06.2017

Am 01.06.2017 fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele bei strahlendem Sonnenschein im Stadion an der Berliner Straße (Helmut Schön Sportpark) statt.

Die Klassen der Jahrgangsstufen 5-9 führten ihren Wettkamf bestehend aus Sprint, Weitsprung und Wurf durch, während die E- und Q-Phase als Riegenführer und Wettkampfrichter fungierten.

FotoBundesjugendspiele 2017


Nach der offiziellen Eröffnung und dem gemeinsamen Aufwärmen begannen die Wettkämpfe pünktlich um 8.15Uhr und konnten zügig und mit großem Engagement durchgeführt werden. Den abschließenden Höhepunkt stellten die Staffelläufe der einzelnen Klassen der jeweiligen Jahrgangsstufen 5-9 dar.

FotoBundesjugendspiele 2017


Wir bedanken uns bei allen Beteiligten - im Besonderen bei der Fachschaft Sport - für sportlich faire und reibungslos abgelaufenen Bundesjugendspiele!



nach oben springen



Frankreichaustausch 2017

Vom 15.-19.5.2017 ist eine Schülergruppe der Oranienschule (Jahrgänge 9 und E) zum Gegenbesuch zu unserem Partnergymnasiums nach Metz gefahren. Die Stimmung war sofort gut, da durch den Erstbesuch der französischen Austauschschüler in Wiesbaden die jeweiligen Partner/Partnerinnen miteinander bekannt und vertraut waren. Besonders interessant war es für drei Schüler, die durch die Unterbringung im angeschlossenen Internat der Schule ganz neue Erfahrungen machen konnten, die u.a. Unterschiede zum deutschen Schulsystem nochmals stärker verdeutlichten.

Foto Austausch Metz 2017

Die Unternehmungen der Gruppe beschränkten sich nicht nur auf Unterricht und Stadterkundung von Nancy und Metz mit Besuch des Centre Pompidou (siehe Foto), auch der sportliche Aspekt mit einem gemeinsamen Bowling-Nachmittag fehlte nicht. Darüber hinaus bewiesen die Schülerinnen und Schüler sehr viel Organisationstalent, um den deutschen Gastschülern ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu präsentieren.

Nun hoffen wir, dass mit den beiden Begegnungen ein weiterer Schritt zur dt.-franz. Freundschaft sowie Vertiefung/Erweiterung der jeweiligen Sprachkenntnisse gemacht wurde, so dass weitere Besuche in Metz oder Wiesbaden folgen werden…



nach oben springen



Istanbulaustausch 2017

Auch dieses Jahr, vom 4.-11. Mai, haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und E wieder eine Gruppe unseres Partnergymnasiums aus Istanbul (CAL) in Wiesbaden begrüßen können und  gemeinsam eine erlebnisreiche Woche verbracht. Aufgrund der guten Deutschkenntnisse der türkischen Schüler hat die Gruppe schnell zueinander gefunden.

Foto Istanbulaustausch 2017

Neben dem Besuch des Unterrichts an der Oranienschule und Kennenlernen der direkten Umgebung von Wiesbaden, standen dieses Jahr drei größere Ereignisse auf dem Programm: Der Tagesausflug nach Köln mit Führung im Schokoladenmuseum war der großen Begeisterung unserer Gastschüler für deutsche Schokolade geschuldet. Besonders gelungen war die Präsentation der türkischen Schüler auf der erstmalig stattgefundenen Kulturnacht an der Oranienschule, die sie mit gesanglichen Beiträgen und Besonderheiten ihrer eigenen Schule tatkräftig mitgestaltet haben. Den Abschluss der Woche bildete der gemeinsame Ausflug zum Niederwalddenkmal mit anschließender Schifffahrt nach Wiesbaden, der mit einem gemeinsamen Abendessen abgerundet werden konnte.

Foto Istanbulaustausch 2017

Der Abschied am Donnerstag fiel schwer, es flossen auch ein paar Tränen, so dass wir nun hoffen, die herzliche Einladung nach Istanbul in naher Zukunft realisieren zu können….

Ein ganz herzlicher Dank gilt allen Gastfamilien, die eine/n Austauschschüler/in aufgenommen haben. Wir wünschen sehr, dass die positiven Erfahrungen dieser Begegnung dazu beitragen, dass sich im kommenden Jahr noch mehr Teilnehmer finden.



nach oben springen



1. Kulturnacht der Oranienschule am 09.05.

Kultur ist Leben! Am 09.05. konnte man ab 17:30 Uhr eine äußerst lebendige Oranienschule kennen lernen.

In vielen Veranstaltungen waren alle Jahrgänge von der Streicherklasse 5 bis zum Deutsch-LK zu erleben. Darüber hinaus gab es auch Gäste, die an der Kulturnacht aktiv teilnahmen, nämlich das hervorragende Wiesbaden High School Jazz Ensemble unserer amerikanischen Partnerschule und unsere Austauschgäste von unserer türkischen Austauschschule CAL in Istanbul.

Und so lief die Kulturnacht ab: Man suchte sich einfach eine Veranstaltung heraus, die normalerweise 30-50 Minuten dauerte. Anschließend konnte man zur vollen Stunde eine andere Veranstaltung besuchen oder auch mal in Gluchs Weinstübchen verschwinden. Man stellte sich den eigenen Konzert-/Theater-/Poetry Slam/Erlebnisabend zusammen! Der Abend fand seinen abschließenden Höhepunkt gegen 21 Uhr im großen Finale! Die Orchester und Chöre der Oranienschule fanden sich in der Aula zusammen, um noch ein Mal ihr Können unter Beweis zu stellen!

Über 200 teilnehmende, engagierte Schüler und Lehrer freuten sich über die zahlreichen, begeisterten Gäste! Aufgrund der rundum positiven Veranstaltung lässt sich mit Sicherheit sagen: Die 1. Kulturnacht wird nicht die letzte Kulturnacht gewesen sein.

Übrigens kommen alle Erlöse aus den Verkäufen und alle Spenden der Kulturnacht dem Förderkreis der Oranienschule zugute, ohne den viele wichtige Projekt an unserer Schule nicht denkbarr wären.

Das Programm der Kulturnacht und Infos zu den einzelnen Programmpunkten können Sie unter folgendem Link herunterladen: Programm Kulturnacht (PDF).

Lesen Sie unter dem folgenden Link einen Artikel aus dem Wiesbadener Kurier zur Kulturnacht. Der Link öffnet ein neues Browserfenster.



nach oben springen



ORchesterfahrt

Auf der erfolgreichen Orchesterfahrt der Oranienschule in Oberwesel mit über 80 Schülern wurde fleißig geübt. Unter anderem die Peer Gynt Suite von Edvard Grieg und das Violinkonzert in E-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy (Solistin: Nora Khayata).

Foto Orchesterfahrt

Natürlich darf auch ein populäres Stück wie unser Medley "Fluch der Karibik" nicht fehlen. Diese wunderbaren Melodien und noch weitere werden am 9. Mai im Rahmen der Kulturnacht ab 17.30 Uhr in der Schule vom Orchester präsentiert. Die musikalischen Leiter Herr Twardy, Frau Schiemann und Herr Hahn hatten weitere Unterstützung durch Günter Schulz (Violoncello und Orchester), Hanns Höhn (tiefe Streicher) und Markus Gonther (hohe Streicher) sowie Frau Boppré.   

Foto Orchesterfahrt

Schon in der Woche vorher hatten die Schüler ein Coaching von Streichern aus dem Wiesbadener Staatstheaters unter Leitung von Anton Tykhyy. Fünf Musiker gaben den Schülern in sogenannten Registerproben instrumentenspezifische Ratschläge.   

Weiteres Konzert: 7. Juni 2017, 19.30 Uhr, Ringkirche Wiesbaden. 



nach oben springen



Besuch der Synagoge

Am Montag, 24.4., besuchten die evangelischen Religruppen des Jahrgang 7 von Hr. Pfarrer Gmelin und Frau Haberer die Synagoge in der Friedrichstraße. Wir wurden von Hr. Landau, dem Leiter des jüdischen Lehrhauses, freundlich begrüßt und in die Synagoge geführt. Die männlichen Mitglieder unserer Gruppe mussten dafür natürlich die Kipa (kleine runde Kopfbedeckung) aufsetzen.

Foto Synagogenbesuch

Hr. Laudau erzählte sehr interessant über die jüdische Gemeinde und beantwortete auch unsere Fragen ausführlich. Dabei erfuhren wir z.B., dass es in einem Gottesdienst in der Synagoge nicht so ruhig und andächtig zugeht wie bei uns. Am Schluss durften wir noch einen Blick auf die prächtig verpackten Tora-Rollen werfen. Wir bedanken uns bei der jüdischen Gemeinde und bei Hr. Landau für die spannenden Einblicke.

B. Haberer



nach oben springen



Oranienschule aktuell

Die neue Ausgabe von „Oranienschule aktuell“ ist online abrufbar. Die Schulleitung informiert u. a. zu den Themen Krisenalamierungsanlage und Sanierungs- und Erweiterungsbedarf.
Zusätzlich enthalten sind Infos aus den Fachbereichen und der aktuelle Terminplan.

Die Datei im PDF-Format können Sie unter folgendem Link herunterladen: „Oranienschule aktuell März 2017“



nach oben springen



Klassen 5b und 6b besuchten Wanderausstellung des Mathematikums

Dank der NASPA ist die Wanderausstellung des Gießener Mathematikums für zwei Wochen in Wiesbaden im Stadtmuseum am Markt.

Foto Besuch der Wanderausstellung des Mathematikums

Am Dienstag, 18.4.17, besuchten die Klassen 5b und 6b diese Ausstellung nacheinander. Die Kinder konnten einen kürzesten Weg suchen (Traveling Salesman), einen Körper mit viel Probieren in einem oben offenen Würfel platzieren, Puzzle mit Körpern und Figuren bearbeiten, sich mit dem Zufall beim Würfeln auseinandersetzen, viele Körper, auch platonische selbst bauen und einen Code knacken.

Foto Besuch der Wanderausstellung des Mathematikums

Alle waren 90 Minuten lang intensiv beschäftigt und hatten viel Spaß mit dieser Art von Mathematik.



nach oben springen



Hinweis Kurze Nacht der Galerien und Museen

Kunst-Lk Q2 und Q4 Zeigten Crazy Produkte im Museum Wiesbaden

Am Samstag, den 01. April, fand die Kurze Nacht der Galerien und Museen in Wiesbaden statt. Die Kunst-LKs der Q2 und Q4 waren wieder mit am Start und präsentierten im Museum Wiesbaden ihren crazy artsy pop up shop!

Foto Crazy Artsy Pop Up Shop im Museum Wiesbaden

Ab 19 Uhr konnten die vielen interessierten Besucher im Museum Wiesbaden die crazy Produkte live vor Ort im eigens gestalteten Shop erleben! Die Produkte wurden von den Schülerinnen der Leistungskurse Kunst als Reaktion auf im Museum gezeigte Werke entwickelt und sind somit zum einen als Kommentar zu einer künstlerischen Position zu sehen, thematisierten aber natürlich durch ihren (gefakten) Produktcharakter auch das Spannungsverhältnis zwischen Kunst und Kommerz.

Zusätzlich zur Präsentation der Produkte, wurden als Zusatzangebot ausgesuchte, crazy Süßigkeiten zum Verkauf angeboten. Ein Angebot, welches sich regen Zuspruches erfreute.

Wir bedanken uns für die ausgesprochen angenehme und konstruktive Zusammenarbeit mit der Abteilung Bildung und Vermittlung des Museums Wiesbaden bei Frau Astrid Lembcke-Thiel und Herrn Daniel Altzweig und selbstverständlich auch bei der Museumsleitung - vor allem Herrn Dr. Alexander Klar, dem Direktor des Museums - für die Unterstützung des Projektes.

Sehen Sie unter dem folgenden Link einige fotografische Impressionen des Abends (Fotos: L. Müller). Der Link öffnet ein neues Browser-Fenster.



nach oben springen



Musiker des Staatstheaters im Unterricht

Foto Besuch von Musikern des Staatstheaters

Kurz vor den Osterferien kamen sechs Profi-Musiker aus dem Staatstheater an unsere Schule und stellten ihre Arbeit vor. Sie brachten dafür ein Programm nur mit Mozart-Kompositionen mit.

Nachdem die kleine Nachtmusik erklungen war und die Schüler der 6a und 5a der Oranienschule mit Frau Schiemann und Herrn Twardy einige interessante Dinge über Mozart erfahren hatten, kamen sie selbst zum Zug und musizierten mit den Berufsmusikern zusammen. Außerdem beantworteten die Berufsmusiker alle möglichen Fragen zum Theaterbetrieb und ihrer eigenen Arbeit.

Die Stunde verging wieder mal viel zu schnell. Herzlichen Dank ans Wiesbadener Staatstheater und sein Orchester.



nach oben springen



Exkursion des MUsik-LK nach Kiedrich

Der Musik Leistungskurs besuchte mit Herrn Twardy die Hl. Messe, das Choralhochamt, in St. Valentinus in Kiedrich. Hier erfuhren die Schüler in der Praxis, wie 1000 Jahre alte Musik, nämlich Gregorianik klingt. Die Kiedricher Chorbuben gestalteten den Gottesdienst mit den besonderen Gesängen des sogenannten Germanischen Dialektes.

Exkursion MUsik-LK Kiedrich

Anschließend konnten die Schüler die Orgel betrachten und spielen, die als die älteste Orgel Deutschlands gilt und in der nicht allzu geläufigen mitteltönigen Stimmung gestimmt ist. Den Abschluss bildete eine Kirchenführung durch das gotische Gotteshaus sowie einen Besuch im Chormuseum, das alte Codices (Liederbücher) bis aus der Zeit um 1400 ausstellt. Das gemeinsame Mittagessen rundete den Besuch im "gotischen Weindorf" ab.



nach oben springen



Klasse 6a beim Weltwassertag in Mainz

Foto Exkursion der 6a am Weltwassertag

Anlässlich des Weltwassertages begab sich die Klasse 6a mit Herrn Twardy und Frau Schwarzer zur Rheinwasser Untersuchungsstation Mainz - Wiesbaden. Hier durften die Schüler Proben aus dem Rhein entnehmen und Wasser untersuchen. Außerdem wurden Sie vom Leiter der Station, Herrn Dr. Peter Diehl, durch das Gebäude geführt und über die Aufgaben der Messstation unterrichtet.

Foto Exkursion der 6a am Weltwassertag

Das Forschungsschiff MS Burgund, das ein komplettes Labor beherbergt und für ganz Rheinland-Pfalz Proben entnimmt und untersucht, fuhr die Schüler bis zur Mainmündung und der Kapitän erlaubte sogar einigen Schülern kurz zu steuern. SWR aktuell berichtete von unserem Besuch in der Abendausgabe.

Links zum Artikel: Filmbericht in den Nachrichten "SWR aktuell" - Klasse 6a in der Rheinwasser Untersuchungsstation Mainz - Wiesbaden und   
Seite des SWR Aktuell - Magazins



nach oben springen



Skilehrgang im 7. Jahrgang in Neukirchen am Großvenediger

Foto Skifahrt der 7. Klassen

Wie jedes Frühjahr starteten Oranienschüler und –schülerinnen mit ihren Sport- und Klassenlehrern am späten Abend des 2. bzw. 9. März zur Klassenfahrt in den Schnee. Herr Fritz und seine 7e sowie Herr Molgaard mit der 7b und Frau Werner mit der 7a erlebten unvergessliche Skifahrtage.

Foto Skifahrt der 7. Klassen

Bei teilweise herrlichstem Sonnenschein erweiterten Fortgeschrittene ihre Skifahr-Künste und Anfänger lernten Gleiten, Bremsen und Liftfahren. Strahlende Gesichter, wenn mal wieder ein Bogen geglückt war, eine Piste störungsfrei abgefahren werden konnte. Furchtlos bretterten einige Jungen und Mädchen bereits nach drei Tagen die Abfahrten hinunter.

Foto Skifahrt der 7. Klassen

Als am letzten Tag viele Anfänger sogar eine schwarze Piste gemeistert hatten, war das Glück vollkommen.  



nach oben springen



Besuch aus Metz

Foto Besuch aus Metz

In der Woche vom 6.-10.3.2017 haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und E 15 französische Austauschschüler unserer Partnerschule in Metz empfangen. Neben der Hospitation im Unterricht wurden u. a. bei einem gemeinsamen Ausflug nach Frankfurt und dem Besuch des Filmmuseums (weitaus höhere Begeisterung fand auf Seiten der deutschen Schüler die französischsprachige Führung - Chapeau)! die fremdsprachlichen Kenntnisse angewendet und erweitert. Auch wenn das Wetter sich nicht wirklich von seiner besten Seite zeigte, hat die Gruppe schnell zueinander gefunden und sich bestens amüsiert, so dass der Gegenbesuch im Mai von positiven Erwartungen geprägt ist. On viendra, les corres!! 



nach oben springen



Musik-LK im Staatstheater

Im Rahmen der Auseinandersetzung mit der Gattung Oper waren die Schüler vom Musik-Leistungskurs (Q2) mit Herrn Twardy im Wiesbadener Staatstheater und besuchten eine sogenannte Sitzprobe, eine Orchesterprobe mit Sängern. 

Foto Besuch des Musik-LK im Staatstehater

Konrad Junghänel leitete die Probe, in die uns das ehemalige Orchestermitglied Gisela Reinhold im Namen der Education-Programme des Theaters einlud. Es gab sehr interessante Einblicke in den Berufsalltag professioneller Musiker sowie interessante Einblicke in die Oper "La nozze de Figaro" (Die Hochzeit des Figaro) von W. A. Mozart, die der Leistungskurs demnächst besuchen wird.   



nach oben springen



Theateraufführung des WU-Kurses Darstellendes Spiel

Wir konnten uns zwischen verschiedenen Stücken nicht entscheiden. Also haben wir eines selbst geschrieben. Aus den kreativen Ideen von allen aus unserer Gruppe ist so das Stück entstanden. NOMOPOLY handelt von vier Freunden, Liz, Zoe, Julian und Manny, die sich zu einem Spieleabend treffen. Doch was passiert, als Liz würfeln will? Warum verschwindet Julian? Und wer ist dieser mysteriöse Mann, der ihnen immer wieder begegnet?

Unsere Gruppe besteht aus 15 Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Klassen. Wir haben uns für den WU-Kurs Darstellendes Spiel angemeldet. Wir treffen uns einmal pro Woche zum Unterricht. Aber in den letzten Wochen haben wir immer länger geprobt und noch Sonderproben eingelegt, sogar am Wochenende. Einige von uns stehen als Schauspieler auf der Bühne, manche arbeiten an den Kulissen und Requisiten und andere kümmern sich um die Beleuchtung. Für die Aufführung unterstützen uns noch zwei Schülerinnen für den Ton.

Die Premiere unseres Stückes fand am Donnerstag, 9.3.17 um 19:30 Uhr in der Aula der Oranienschule statt. Am 10.3.17 spielten wir für einige Klassen unserer Schule und am 9.5.17 wird unser Stück bei der Kulturnacht der Oranienschule zu sehen sein.

NOMOPOLY ist unser Beitrag der in der Kategorie „Theater“ zum Leonardo-Wettbewerb.



nach oben springen



Erste-Hilfe-Kurs des Schulsanitätsdienstes

Am Samstag, den 25.02.2017, haben die Schüler/innen des Schulsanitätsdienstes vom 9 bis 17 Uhr ihren Erste-Hilfe-Kurs (durchgeführt vom ASB) absolviert. Für die Neuntklässler, die jetzt in den aktiven Dienst als Sanis starten, war das die erste Ausbildung dieser Art und der Auftakt zur weiteren Ausbildung zum „Schulsanitäter/in“. Die Oberstufenschüler, die schon länger als Sanis dabei sind, haben den Kurs zur Auffrischung mitgemacht.

Foto Sanitätskurs

Neben viel Theorie standen wie immer auch praktische Übungen auf dem Plan, z.B. zur Herz-Lungen-Wiederbelebung: Aber auch der Umgang mit einem AED (Automatisierter Externer Defibrilator) wurde geübt: Auch wenn der Tag lang war, haben alle viel gelernt und Spaß hat der Kurs auch gemacht.

Foto Sanitätskurs

Durch die neu ausgebildeten Neuntklässler haben wir für das zweite Halbjahr jetzt ein großes Team zusammen.
Die folgenden Schüler/innen sind jetzt als Schulsanitäter/innen aktiv:
Hanife Altinsoy (9c), Leo Bohne (Q2), Luca Brandt (9d), Fabian Bug (Ec), Adaleta Drustinac (Ed), Nicolas Ewert (Ed), Samara Fathulla (Eb), Tanita Foerster (Ed), Monika Fuchs (9a), Amina Gudzevic (9c), Bassel Hefesha (Eb), Laura Heinzmann (Eb), Dana Lanz (Ed), Sophie Linder (9a), Natalie Lu (9a), Sarah Nies (9a), Tom Nowak (9a), Hamlet Petrosjan (9c), Carina Polster (9a), Nirmel Rana (9c), Anna Rosenstock (9c), Sarah Rost (Eb), Cansu Sayar (Ed), Jasmina Schindler (9c), Joel Schrumpf (9a), Samantha Schwierz (Eb), Remziye Tekin (9c), Jenny Wetsch (9c), Melanie Wiegand (Ec), Sarah Polster (9a)

Ich freue mich, dass so viele Schüler/innen bereit sind, für andere da zu sein und auch Zeit dafür aufzubringen.

Hr / März 2017



nach oben springen



Projekttage Gesundheit 2017

Vom 26. - 29. Juni 2017 findet wieder eine Projektwoche an der Oranienschule statt. Wir würden uns freuen, wenn neben Lehrern und Schülern auch Eltern oder Vereine interessante Projekte rund um das Thema Gesundheit anbieten könnten.  

Für die Projektvorschläge ist folgendes zu beachten:
-       Dauer pro Tag ca. 4 - 5 Zeitstunden
-       ca. 15 Schüler pro BetreuerIn
-       nur sinnvolle Projekte haben eine Chance
-       auch Klassen- oder Kursprojekte sind möglich
-       Präsentation Donnerstag, 29.6.17, 15.00 – 18.00 Uhr  

Abgabe der Projektvorschläge bis zu den Osterferien. Nur per E-Mail an prowo@oranienschule.de oder an boppre@oranienschule.de  

Die Vorlage für die Projektvorschläge findet sich als Word-Dokument unter dem folgenden Link zum Herunterladen: Formular Projektvorschläge.



nach oben springen



Oranien-Sanis mit erweiterter Ausbildung

Die Sanis der Oranienschule werden ab diesem Schuljahr noch intensiver ausgebildet. Seit Bestehen des Sanikurses (2012) haben alle Sanis einen großen Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert, bevor sie als Sanis aktiv werden konnten.

Ab dem zweiten Halbjahr dieses Schuljahres schließt sich nach dem Erste-Hilfe-Kurs eine Ausbildung zum „Schulsanitäter“ an. Ermöglicht wird diese Ausbildung durch eine kürzlich vereinbarte Kooperation mit dem ASB Westhessen. Dieser trägt die Ausbildungskosten. Wir freuen uns über die Unterstützung durch den ASB und sind sehr gespannt auf die Ausbildung, die wir in der Projektwoche abschließen werden. So können wir euch am Schulfest dann schon unsere neuen Fähigkeiten vorstellen.

B. Haberer / Februar 2017



nach oben springen



INFOrmationen zum Amerikaaustausch 2017

Schüler/innen der jetzigen 9. Klasse und E-Phase, die sich für den den Austausch mit unserer Partnerschule in Hortonville, Wisconsin interessieren, finden an dieser Stelle zum Herunterladen einen Flyer in englischer Sprache und ein Infoblatt inkl. eines Antwortbogens.

Der Anwortbogen war bis spätestens 17. Februar ausgefüllt bei Herrn Molgaard abzugeben.



nach oben springen



Erfolge bei Jugend forscht


Logo Jugend forscht

Wiederholt konnten Schüler der Jugend-forscht-AG (Klasse 7) der Oranienschule große Erfolge beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Wiesbaden erzielen, so auch in diesem Jahr. 

Foto Jugend forscht

Zoe Davis, Emma Fischer und Jula Schleider (alle 7d) haben in der Sparte Biologie den dritten Preis mit ihrer Arbeit zum Thema „Schminke aus Wachsmalstiften - geht das?“ gewonnen.

Auf YouTube neugierig geworden, haben sie selbst Schminke aus Wachsmalstiften hergestellt und die Rezepte je nach Verwendung der Schminke variiert. Bei den ersten Tests ergab sich dann die Frage, wie es eigentlich um die Hautverträglichkeit steht. In weiteren Versuchen und durch intensive Recherchearbeit haben sie dies aufgeklärt und waren überrascht, wie wenig doch das Siegel „dermatologisch getestet“ über die Qualität von Kosmetika aussagt.

Mit einer gelungenen Standgestaltung und einem starken Vortrag, haben sie die Jury begeistern können.

Foto Jugend forscht

Für Überraschung sorgte eine weitere Schülerin der Oranienschule: Lisa Nguyen (Klasse 9) startete mit ihrer Schwester Linda (11 Jahre) ebenfalls im Forscherwettbewerb und hat mit ihrem „Regenerativen Kraftwerk" im Bereich Technik den zweiten Platz belegt.

In verschiedenen selbstgebauten Modellen zeigten sie, wie Windenergie in Bewegungsenergie oder aber elektrischen Strom umgewandelt wird. Die Schwestern wurden von Casa e.V. Wiesbaden betreut. 

Foto Jugend forscht

Auch die Jungs unserer Jugend-forscht-AG haben sich in der Themenauswahl „Beauty-Produkten“ gewidmet. In der Kategorie „Arbeitswelt“ starteten sie mit ihrem Forschungsprojekt „Das perfekte Haarwachs - Do it yourself?“. Benjamin Häntsch, Max Milau und Timo Schild (ebenfalls alle 7d) gelang es den zweiten Platz zu erobern.

Selbst überrascht, wie gut es funktionierte ein günstiges Haarwachs selbst herzustellen, führten sie weitere Versuche dazu durch. Kriterien wie Konsistenz, Glanz und Verformbarkeit wurden durch Variation der Zutaten in verschiedenen Rezepten gezielt verändert.

In der anschließend durchgeführten Testphase konnten die eigenen Produkte mit den Markenprodukten locker mithalten und unsere Forscher fanden ihr favorisiertes eigenes Haarwachs heraus. Ab sofort, wird also nur noch das eigene Haarwachs verwendet. Oder?



nach oben springen



Angebot Mathewerkstatt für die Klassen 7 bis E

Handlungs- und Problemorientierung spielen im Mathematikunterricht an unserem Gymnasium eine wichtige Rolle. Um diese zu vertiefen und die Handlungsorientierung zu verstärken wurde die „Mathewerkstatt" eingerichtet.

Diese Werkstatt wird in drei Klassenräumen stattfinden: In einem werden sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Knobelaufgaben, Beweisen und vielen Randgebieten des Schulunterrichts auseinandersetzen (R.14), im zweiten Raum wird es Spielraum geben, um Versäumtes nachzuarbeiten oder bereits Vergessenes wieder aufzufrischen (R.11) und im dritten Raum (Anmeldung im R.11) werden Kopiervorlagen zu Verfügung gestellt, die für Übungszwecke genutzt werden können. So wird allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, bei Bedarf auf freiwilliger Basis für das Fach Mathematik zu üben, zu wiederholen und Fragen zu klären (R.11).

Die Mathewerkstatt wird dabei von qualifizierten Ansprechpartnern betreut. Im Sinne des eigenverantwortlichen Lernens soll allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten werden, ein Bewusstsein für ihre Stärken und Schwächen zu entwickeln und letztere im Fach Mathematik eigenständig aufzuarbeiten oder gezielt gefördert zu werden. Der Besuch ist freiwillig und kann jederzeit ohne Anmeldung erfolgen. Die unterrichtende Mathematik Fachlehrkraft kann darüber hinaus die Empfehlung aussprechen, die Mathewerkstatt zu besuchen.

Die Mathewerkstatt ist am Mittwoch in der 7. und 8. Stunde geöffnet und wird von Frau Hörnig und Herrn Dromart betreut.

Die Themen, die wiederholt werden, und das jeweilige Datum können folgender Liste entnommen werden:

01.02.2017: Prozent- und Zinsrechnung - 7 bis E-Phase
08.02.2017: Terme - 7 bis E-Phase  
15.02.2017: Gleichungen - 7 bis E-Phase  
22.02.2017: Lineare Funktionen - 7 bis E-Phase  
01.03.2017: Quadratische Funktionen - 7 bis E-Phase
08.03.2017: Bruchrechnung - 7 bis E-Phase
15.03.2017: Wahrscheinlichkeitsrechnung - 7 bis E-Phase
22.03.2017: Flächen und Volumenberechnung - 7 bis E-Phase
29.03.2017: Kreis und Kreisberechnung - 7 bis E-Phase
19.04.2017 und 26.04.2017: Gleichungen lösen - (8) 9 bis E-Phase
03.05.2017 und 10.05.2017: Lineare Terme und Gleichungen - 8 bis E-Phase
17.05.2017: Prozent- und Zinsrechnung - 7 bis E-Phase
24.05.2017: Kopfrechnen und Rechnen - 7 bis E-Phase
31.05.2017: Bruchrechnung - 7 bis E-Phase
07.06.2017: Lineare Funktionen - 8 bis E-Phase
14.06.2017 und 21.06.2017: Gleichungen lösen - (8) 9 bis E-Phase



nach oben springen



Förderkreis unterstüzt Bläser-AG

Der Förderkreis der Oranienschule hat den Fachbereich Musik  bei der Anschaffung von Blasinstrumenten unterstützt. Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung können die neuen Instrumente direkt im Rahmen der seit dem Schuljahr 2016/2017 existierenden Bläser-AG genutzt werden, sodass alle Schülerinnen und Schüler der Bläser-AG ab sofort immer mittwochs am Nachmittag lautstark zu hören sind.

Foto Bläser-AG

Die Schülerinnen und Schüler erlernen hier unterrichtsbegleitend ein Blasinstrument während der ersten beiden Schuljahre an der Oranienschule.



nach oben springen



KUnst-Leistungskurse in Kaub

Foto Kunst-Leistungskurse in Kaub

Die beiden Kunst-LKs der Q2 und Q4 haben sich auf der traditionellen Exkursion nach Kaub zu Beginn des 2. Schulhalbjahres intensiv in kunstbezogene Aufgabenstellungen vertieft. Während der Q4-LK die Zeit nutzte, um sich konzentriert auf das schriftliche Abitur vorzubereiten, hat der Kunst-LK der Q2 an den Projektideen für die kommende Kurze Nacht der Galerien und Mussen am 01. April gearbeitet, an der die beiden LKs sich im Museum Wiesbaden mit ihren praktischen Arbeiten präsentieren dürfen.



nach oben springen



Regionalentscheid Handball

Nach den Mädchen haben jetzt auch die Jungen WK II und III ihren Regionalentscheid gespielt. Die Jungen WK II erreichten einen beachtlichen 4. Platz. Gegen die durchweg körperlich überlegenen Gegner, wurden viele schöne Tore erzielt, aber zu einem Sieg reichte es leider nicht.

Foto Mannschaften Regionalentscheid Handball

Die Jungen WK III belegten einen hervorragenden 2. Platz und verloren nur gegen die Elly-Heuss-Schule. Auch hier war der körperliche Nachteil zu groß, um gewinnen zu können. Die Mannschaft spielte schnellen und technisch guten Handball und hatte in David ihren besten Vollstrecker.

Vielen Dank an alle Spieler für ihr Engagement und Gratulation für diesen fairen und überzeugenden Auftritt für die Oranienschule!



nach oben springen



Der TrainingsfleiSS hat sich gelohnt!

Erfolgreiche Gürtelprüfung in der Selbstverteidigungs-AG am 25.01.2017

Das harte Training des vergangenen Halbjahres hat sich gelohnt! Vierzehn Oranienschüler/ innen zeigten bei ihrer Gürtelprüfung zum Gelb- und Orangegurt, wie man sich gegen Schlag- und Festhalteangriffe zur Wehr setzen kann, wie man sicher fällt und sich am Boden gegen einen stehenden Angreifer zur Wehr setzen kann.



Mit lauter Stimme und Körpereinsatz präsentierten sie ihre Trainingserfolge dem Prüferteam Merle Rohovsky, Robin Scheid und Andrej Litwinenko des Wiesbadener Ju-Jutsu-Vereins TuS Dotzheim e.V. und zahlreichen Eltern, die zum Zuschauen in die Sporthalle der Oranienschule gekommen waren. Ein besonderes Lob gilt Jana Behrmann, Mara Foos und Constantin Döndü, die bereits eineinhalb Jahre in der AG trainieren und ihre Prüfung selbstsicher und technisch vorbildlich absolvierten. Herzlichen Glückwunsch!



nach oben springen



Ein hochkarätiges Konzert der hr-Bigband

Die Oranienschule wurde gemeinsam mit der Elly-Heuss-Schule zu einem besonderen Konzert am 20. Januar in die Elsässer Halle eingeladen: Die hr-Bigband war im Rahmen ihrer Schultour zu Gast in Wiesbaden. Sie zeigten Bigband-Musik vom Feinsten. Das Konzert wurde von Ellys Big Band unter Leitung von Alexandra Schwalbe eröffnet und stimmte auf den Auftritt der Profis bestens ein. 


Foto hr-Bigband-Konzert

Die hr-Bigband unter der Leitung von Reiner Heute zeigte seine ganze Klasse mit Balladen und Swing, Soli und einfühlsame Bläsersounds, temporeich und vielseitig.

Foto hr-Bigband-Konzert

250 Schüler konnten dem Experiment beiwohnen, wie die Profis nach Akkorden aus dem Publikum gemeinsam improvisierten. Drei Moderatoren entlockten den Musikern Wissenswertes und Spannendes zur hr-Bigband und zur Musikerkarriere. Der absolut gelungene Vormittag mit sehr aufmerksamem und interessiertem Publikum begeisterte von der ersten Minute an. Herzlichen Dank an die Organisation von Alexandra Schwalbe (Musiklehrerin an der Elly-Heuss-Schule).

Fotos: U. Becker

Lesen Sie zum Konzert unter folgemdem Link einen Artikel des Wiesbadener Kuriers vom 21.01.2017. Der Link öffnet ein neues Browserfenster.



nach oben springen



Im Halbfinale knapp gescheitert!

Die Mädchenmannschaft WK II der Oranienschule hat das Halbfinale im Regionalentscheid denkbar knapp verloren und belegte am Ende einen tollen 4. Platz.

Foto Mädchenmannschaft WK II

In allen 4 Spielen zeigte die Mannschaft sehr guten Handball. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Carolina heraus, und wurde von den Betreuern der anderen Mannschaften als eine der  Spielerinen genannt, die alle anderen in ihrer Leistung übertraf. Herzlichen Glückwunsch an alle für den gezeigten Handball!



nach oben springen



Workshop der Kunstleistungskurse im Museum Wiesbaden

Am Samstag, den 14.01.2017, trafen sich die Schülerinnen der Kunstleistungskurse der Q1 und Q3 im Museum Wiesbaden.

Foto Workshop im Museum Wiesbaden - KUnst LK Q1 und Q3

In den Räumen der Kunstvermittlung stiegen die Kurse in die konkreten Vorbereitungen für die Teilnahme an der Kurzen Nacht der Galerien und Museen am 01. April 2017 ein! Der Vormittag wurde intensiv und konstruktiv genutzt, um die Projektideen zu besprechen und in eine erste Form zu bringen. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Lembcke-Thiel von der Abteilung Bildung und Vermittlung des Museums für die Organisation des Treffens und die inhaltliche Hilfestellung in Sachen Ideenfindung und Ideenumsetzung. Wir freuen uns schon auf den weiteren Fortgang des Projektes und die zu erwartenden Ergebnisse!



nach oben springen



AG-Angebot, Hausaufgabenbetreuung und Lernzeit
Für die KLAssen 5 und 6 im 2. Halbjahr 2016/2017


Unter folgendem Link erhalten Sie Informationen über Art und Umfang des pädagogischen Ganztagsangebotes (PDF-Datei) an der Oranienschule im 2. Halbjahr des Schuljahres 2016/2017.

Achten Sie bitte auf die dort aufgeführten Termine!

Den Wahlzettel können Sie unter folgendem Link herunterladen: Wahlzettel Ganztagsangebot.

Die Musik-Angebote werden zu Beginn des Schuljahres für das ganze Jahr gewählt.

Überblick über das AG-Angebot

Überblick AG-Angebot



nach oben springen



INFOABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN AM 18.01.2017

Für interessierte Grundschuleltern fand am Mittwoch, den 18.01.2017, um 19:30 Uhr in der Aula der Oranienschule ein Informationsabend statt.

Schulleitung und Vertreter des Kollegiums stellten an diesem Abend Ziele und Inhalte unseres schulischen Wirkens vor. Der Bogen spannte sich dabei von einem allgemeinen Überblick über die Oranienschule bis hin zu unserem vielfältigen Ganztagsangebot, unseren Schwerpunkten oder unserem Fahrtenprogramm.

Im Anschluss an eine Präsentation bestand die Möglichkeit im direkten Gespräch mit der Schulleitung und den anwesenden Lehrerinnen und Lehrern offene Fragen zu klären.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für das rege Interesse an der Veranstaltung!



nach oben springen



Bibliotheksaufsicht gesucht

Wir wollen gerne die Öffnungszeiten unserer Bibliothek/Mediathek ausweiten.

Dafür suchen wir Eltern, die bereit sind für eine oder mehrere Stunden eine Aufsicht zu übernehmen. Wenn Sie hierfür Bereitschaft und Interesse mitbringen, dann melden Sie sich doch bitte im Sekretariat.

Schon vorab ein ganz herzliches Dankeschön für einen Beitrag zum Wohle Ihrer Kinder und unserer Schüler.



nach oben springen



Spendenaufruf des Schulelternbeirates

Liebe Eltern,  

wir bitten Sie herzlich um Ihren Beitrag, um die Oranienschule sowie ihre Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft unterstützen zu können. Jeder Euro ist herzlich willkommen! Auch kleine Spenden helfen!  

Bitte geben Sie eine Bargeldspende im Sekretariat ab. Oder spenden Sie an folgendes Konto der Nassauischen Sparkasse:
Empfänger:    Elternbeirat Oranienschule
IBAN:             DE89510500150118015754
BIC:              NASSDE55XXX  

Der Schulelternbeirat unterstützt und fördert überall dort, wo keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen und wo unbürokratische und sinnvolle finanzielle Unterstützung notwendig ist. Dabei werden die Finanzierungsmöglichkeiten über den Schulträger oder andere öffentliche Stellen immer vorrangig in Anspruch genommen. Die Elternspende ist für die Schule, einzelne Fachgruppen, Schulklassen oder Kurse, aber auch einzelne Schüler, die letzte Möglichkeit der finanziellen Unterstützung und hat in den vergangenen Jahren der Oranienschule und ihren Schülerinnen und Schülern in vielen Fällen geholfen.

Beispiele für die jüngsten Unterstützungen sind die Anschaffung einer Beleuchtungsanlage für die Aula, die Förderung von musikalischen, künstlerischen und naturwissenschaftlichen Projekten sowie die finanzielle Unterstützung von bedürftigen Schülerinnen und Schülern, um ihnen die Teilnahme an Studienfahrten zu ermöglichen.  

Herzlichen Dank Ihr Schulelternbeirat



nach oben springen



MEthodentage für die E-Phase

Mit Schwung in die Oberstufe

Die Schülerinnen und Schüler der E-Phase nahmen in diesem Jahr erstmals an Methodentagen teil. Dieses neue Projekt gleich zu Beginn des Schuljahres nimmt die Unsicherheiten der Schüler und Schülerinnen bezüglich der Anforderungen in der Sekundarstufe II ernst und bietet vielfältige Möglichkeiten des Austauschs und Übens.

Innerhalb dieses zweitägigen Programms besuchte die E-Phase vier verschiedene Module:
Modul 1: Besuch der Hessischen Landesbibliothek/Literaturrecherche
Modul 2: Umgang mit Tabellen und Statistiken
Modul 3: Umgang mit Sachtexten
Modul 4: Informationen zur gymnasialen Oberstufe und Selbstreflexion



Mithilfe dieser Module wird den Schülerinnen und Schülern der Einstieg in die gymnasiale Oberstufe erleichtert, da hier wesentliche für die Oberstufe erforderlichen Kompetenzen vermittelt bzw. vertieft werden. Darüber hinaus konzentrierte sich das Modul 4 einerseits auf die intensive Besprechung der Oberstufenverordnung sowie auf den selbstverantwortlichen Umgang mit dieser.



Hinter den Klassen, aber auch den beteiligten Lehrkräften liegen zwei sehr intensive Arbeitstage. Die Nachbesprechungen der Klassenleiter zeigen, dass die vier Module jedem Schüler und jeder Schülerin je nach eigener Befähigung und eigenem Kenntnisstand persönliche Lernerfahrungen ermöglichten – ganz im Sinne individuellen Lernens an der Oranienschule.

Den Kolleginnen, die ebenfalls neue Lehrerfahrung sammeln konnten, ein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit!



nach oben springen



Amt für soziale Arbeit unterstützt Schülerinnen und Schüler

Allen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Angeboten von Schulen (wie z. B. Ausflüge, Klassenfahrten, Lernförderung oder das Schul-Mittagessen) zu ermöglichen, ist ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen.

Damit auch Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen diese Angebote wahrnehmen können, die teilweise mit nicht unerheblichen Kosten verbundenen sind, erhalten diese durch die Stadt Wiesbaden, vertreten durch das Amt für Soziale Arbeit, eine Unterstützung. Der Anspruch auf Leistungen umfasst dabei auch in gewissem Umfang die Anschaffung von Schulbedarf, z. B. von Schultaschen oder Sportzeug. Darüber hinaus werden außerschulische Aktivitäten in Vereinen aus dem Bereich Kultur, Sport und Freizeit gefördert.

Das Amt für Soziale Arbeit der Stadt Wiesbaden hat eine Broschüre herausgebracht, die darüber informiert, wer Ansprüche auf Leistungen hat, welche Leistungen im einzelnen erbracht werden und wo man diese Leistungen beantragen kann. Diese Broschüre können Sie sich unter folgendem Link als PDF-Datei herunterladen.
Arbeitsbeispiele aus dem Kunstunterricht

Es sind einige neue Bildgalerien mit Beispielen aus dem Kunstunterricht des letzten Schuljahres abrufbar.

Unter folgendem Link gelangen Sie direkt zur Auswahlseite: Bildergalerien Schülerarbeiten.


Thema Cyber-Mobbing

Wie in der Presse mehrfach berichtet wurde, nimmt das „Cyber-Mobbing“ beängstigende Ausmaße und Formen an. Die Schule hat ihre notwendige Informations- und Beratungspflicht ernstgenommen und verschiedene Veranstaltungen geplant und bereits durchgeführt. Am 8. Februar fand ein Informationsabend für die Eltern der Klassen 6 und 7 statt, der leider nur schwach besucht wurde.

Wussten Sie
- dass 75% aller Schüler online gehen?
- dass 6 von 10 Schülern in sozialen Netzwerken aktiv sind?
- dass 80% aller Nutzer im internet ausgekundschaftet werden?
- dass soziale Netzwerke ein „Paradies“ für Pädophile sind?
- dass 80% Ihrer Kinder angeben, dass die Eltern keine Ahnung haben,
- was im Netz passiert?
- dass Mobbing im Internet den Straftatbestand der Beleidigung erfüllt?
- dass Anonymität nie gewährleistet ist?
- dass das internet nicht vergisst?

Ohne Sie als Eltern lassen sich die Probleme im Umgang mit dem Internet nicht lösen. Deshalb scheuen Sie sich nicht, im Falle der Betroffenheit Anzeige zu erstatten. Wir haben am 13.4. einen Aktionstag für die 7. und 8. Klassen zur Mediennutzung in Zusammenarbeit mit dem Suchthilfzentrum Wiesbaden durchgeführt. Sie als Eltern sind für einen Elternabend zu dieser Thematik am 02.05. um 19.30 Uhr herzlich in die Aula eingeladen.

Beachten Sie hierzu bitte auch de folgende Meldung, sowei die Hinweise und Links unter dem Punkt Gefahren neuer Medien. Unter folgendem Link können Sie sich einen Flyer des Landeselternbeirates Hessen zum Thema Jugendmedienschutz im Internet als PDF-Datei herunterladen.



nach oben springen



Beratung für Schülerinnen und Schüler in Konfliktsituationen

Es gibt an der Oranienschule ein Team von Beratungslehrer-/innen, die sich um Anliegen der Schülerinnen und Schüler kümmern wollen. Wir wollen in Konfliktsituationen oder bei Problemen wie z. B. Mobbing sofort reagieren und Ansprechpartner-/innen für betroffene Schülerinnen und Schüler sein. Natürlich könnt ihr - wie bisher auch - zuerst mit Euren Klassen- oder Fachlehrern reden.

Ihr habt auch die Möglichkeit schriftlich mit uns Kontakt aufzunehmen, entweder per E-Mail (die Adresse lautet: beratungsteam@oranienschule.de) oder über den Briefkasten vor dem SV-Raum. Wir behandeln Euer Anliegen vertraulich. Ansprechpartnerin ist Frau Schwarzer.



nach oben springen



Unser Sponsor


Die Homepage wird auch im Jahr 2016 vom Förderkreis der Oranienschule e.V. finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung!



nach oben springen



Die Verlinkung auf Zeitungsartikel erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG sowie der Wiesbadener Kurier Verlag und Druckerei GmbH & Co .KG



nach oben springen



Mitglied werden im Förderkreis!

Der Förderkreis der Oranienschule ermöglicht seit seiner Gründung 1999 die unbürokratische und direkte Förderung einer Vielzahl großer und kleiner Projekte an der Oranienschule.

Helfen Sie bitte bei dieser wichtigen und unverzichtbaren Arbeit, indem Sie dem Förderkreis beitreten.

Benutzen Sie dazu das hier direkt abrufbare Beitrittsformular (PDF-Datei), indem sie es downloaden, ausdrucken und ausgefüllt im Sekretariat abgeben.

Mehr Infos finden Sie unter folgendem Link.


Termine im Mai und im Juni

Außenansicht Oranienschule

Mai 2017
Mo., 01.05. • Tag der Arbeit
Di., 02.05. • Elternabend Klasse 5 - 2. Fremdsprache
02.05.- 05.05. • Noteneingabe und Fehlzeiten Q4
Mi., 03.05. Querversetzungs- konferenz
Do., 04.05. • Autorenlesung Dirk Reinhardt Klasse 8 + 9
Sa., 06.05. • Tag der offenen Tür - FH Mainz
Di., 09.05. • Pro Familia Klasse 8a
Di., 09.05. • Kulturnacht in der Oranienschule
Mi., 10.05. Info Kurswahl für Klasse 9
Do., 11.05. • Pro Familia Klasse 8b und 8c
Fr., 12.05. • Unterrichtsende Q4
15.05.- 17.05. • Abi: Präsentationen
15.05.- 19.05. Austausch Metz - OS in Frankr.
Di., 16.05. Klasse 9: Info zur Kurswahl
23.05.- 01.06. Mündliches Abitur
Do., 25.05. • Christi Himmelfahrt
Fr., 26.05. • bwgl. Ferientag
Mo., 29.05. • Abgabe Wahlzettel 2 Fsp.



Juni 2017
23.05.- 01.06. Mündliches Abitur
Do., 01.06. • Bundesjugendspiele
Mo., 05.06. • Pfingstmontag
Di., 06.06.

Gesamtkonferenz

Mi., 07.06. Sommerkonzert Ringkirche
Do., 08.06. • Bundesjugendspiele Ersatztermin
08.06.-13.06. Wienfahrt Musik-LK
Fr., 09.06. Notenschluss
Mi., 14.06. Entlassung Abiturienten
Do., 15.06. Fronleichnam
Fr., 16.06. • bwgl. Ferientag- Abiturzeugnisausgabe /Abiball
Mo., 19.06. Zeugniskonferenz 7 bis 5
Di., 20.06. Zeugniskonferenz Q bis 8
Fr., 23.06. Vorlesewettbewerb Frz. Klasse 6
26.06.-29.06. Projektwoche
Do., 29.06. Präsentation Projektwoche, 15:00 - 18:00 Uhr
26.06.-30.06. Segelfahrt 7c + 7d
26.06.-29.06. Berlinfahrt E
Fr., 30.06. Zeugnisausgabe




Die Oranienschule im Überblick

Die Oranienschule hat überblicksartig in einem Info-Flyer die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Sie können sich den Flyer als PDF-Datei (Größe: ca. 1,4 MB) herunterladen oder alternativ die Infos direkt auf der Homepage einsehen.




Stundenpläne

Aktuelle Stundenpläne für alle Klassen und Kurse zum Herunterladen als PDF-Dokument.
(Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster oder wird separat geladen).




Elterninformation

Elterninformationen zu den rechtlichen Grundlagen
(PDF-Datei / Stand: August 2010)
Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.

Übersicht zum Wahlunterricht
(PDF-Datei)
Übersicht über die ab Schuljahr 2013/2014 verpflichtende Regelung zum Wahlunterricht an der Oranienschule. Die PDF-Datei öffnet sich in einem neuen Fenster.