Logo der Oranienschule

GESCHICHTE DER ORANIENSCHULE


Nachfolgend ein kurzer chronologischer Abriss wichtiger Wegpunkte unserer Schule in tabellarischer Form.

Für einen wesentlich vertiefteren Blick in die Historie der Oranienschule steht für Sie unter dem folgenden Link ein von Frau Dr. Werner (Leiterin Fachbereich II) verfasster Text zum Download bereit: "Aus der Geschichte der Oranienschule" (PDF-Datei)

1857 Gründung am 11. Mai 1857 als Höhere Bürgerschule
1868 Eröffnung des Schulgebäudes an der Oranienstraße
1892 Oberrealschule an der Oranienstraße
1894 Erstes Abitur mit Universitätszugang: Realgymnasium
1898 Erweiterung: Seitenbau
1907 Festakt anlässlich des 50jährigen Bestehens der Schule
1914 - 18 Erster Weltkrieg - militärische Nutzung der Gebäude
1932 Festschrift zum 75jährigen Jubiläum
1933 - 45 NS-Zeit - jüdische Lehrer und Schüler werden der Schule verwiesen
1945 23. Januar - Hermann Kaiser als Widerstandskämpfer hingerichtet
1946 5. Juli - Eröffnung der verfassungsberatenden Versammlung Hessens in der Aula der Oranienschule
1950er Demokratisierung: Schülermitverwaltung
1956 Umbenennung: Oranienschule, Gymnasium für Jungen
1957 Festakt zum 100jährigen Bestehen der Oranienschule
1960er Diskussionen – Bezug zur Studentenbewegung
1976 Einführung der Koedukation: Oranienschule, Gymnasium für Jungen und Mädchen, Wiesbaden
1982 Festschrift zum 125jährigen Jubiläum
1997 Einweihung des Neubaus an der Karlsstraße
2007 Fest und Festschrift zum 150jährigen Jubiläum
seit 2010 Schule mit Schwerpunkt Musik
seit 2017 MINTfreundliche Schule
seit 2020 Digitale Schule







nach oben springen





Foto Kollegium der Oranienschule 2016
Atrium und Hof der Oranienschule