Logo der Oranienschule

GESCHICHTE DER ORANIENSCHULE


Am 11. Mai 1857 wurde die heutige Oranienschule als Bürgerschule mit einer Vorschule selbständig, nachdem sie bis dahin als Teil des Herzoglich-Nassauischen Realgymnasiums bestanden hatte. (Der Zweck der Neugründung war, daß Jungen vom 10. bis 16. Lebensjahr die für ihren späteren Beruf notwendige Bildung vermittelt bekamen.) Besonderen Wert wurde auf das Erlernen der französischen und englischen Sprache gelegt, da Wiesbaden schon damals den Ruf einer internationalen Kurstadt hatte. Unter Direktor Prof. Unverzagt erfolgte 1879 die Anerkennung der höheren Bürgerschule als siebenklassige Realschule.

Von 1890 bis 1905 stieg die Schülerzahl ständig. Die Folge daraus war die Eröffnung einer neuen Realschule im Jahre 1905, die heutige Leibnizschule. Dies war für unsere Schule von großer Bedeutung, da nunmehr die Errichtung eines städtischen Realgymnasiums in Betracht gezogen wurde. 1905 wurde die Oberrealschule an der Oranienstraße in ein Reformrealgymnasium des Frankfurter Systems mit einer sechsklassigen Realschule umgewandelt.

Während des Ersten Weltkrieges konnte ein regulärer Unterricht kaum noch stattfinden, da viele Lehrer einberufen wurden. Alle Namen der Schüler und Lehrer, die während des Krieges ums Leben kamen, sind auf einer Gedenktafel in unserem Schulgebäude verzeichnet. Der Zweite Weltkrieg war für die Schule die schlimmste Zeit, da nach einem Großangriff auf Wiesbaden (2.2.1945) die Turnhalle komplett zerstört und der Neubau schwer beschädigt wurde, zumal fast das gesamte Schulinventar Plünderungen zum Opfer fiel. Noch heute erinnert die Schuluhr des Hauptgebäudes an diesen Angriff. Ihre Zeiger waren 20 Minuten vor Mitternacht stehen geblieben, in jenem Augenblick, als die ersten schweren Treffer Wiesbaden erschütterten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die damalige Oberschule für Jungen zum Realgymnasium für Jungen erklärt. Seit Ostern 1956 haben alle Schulen in Hessen einen besonderen Namen erhalten. Unsere Schule hieß damals offiziell: Oranienschule, Gymnasium für Jungen, Wiesbaden.

Zum Schuljahresanfang 1976/77 wurden am 2.August 1976 erstmals 42 Mädchen in die Jahrgangsstufe 5 aufgenommen. Seitdem führt unsere Schule den Namen : Oranienschule, Gymnasium für Jungen und Mädchen. Ebenfalls im Jahre 1976 wurde begonnen die Jahrgangsstufen 11 bis 13 im neuen Kurssystem zu unterrichten (sog. KMK-Modell). Dies hatte den Vorteil, dass der Schüler seine Bildungsschwerpunkte selbst setzen konnte (und dies bis heute noch kann!).

1996 wurde dann die inzwischen veraltete Turnhalle und das naturwissenschaftliche Gebäude komplett ersetzt durch den Westbau. Im Jahr 1996 begannen die Bauarbeiten für den Neubau für die Naturwissenschaften, Kunst und Musik und die unterirdische große Turnhalle. Am 18.7.1997 konnte der Westbau offiziell eingeweiht und mit einer komplett erneuerten Ausstattung der Schule übergeben werden. Mit diesem Geschenk verabschiedete sich der Schulleiter Herr Zimmermann.

Herr Rienecker leitete die Schule von 1997 bis 2005. In dieser Zeit wurde der Multimedia-Raum eingerichtet. Die Schule gewann mehrfach den Bundeswettbewerb "Join Multimedia"- ein Zeichen für den sinnvollen Einsatz der Informationstechnik. Im Zuge der Erstellung des Schulprogramms wurden übergeordnete Aufgaben des Erziehens und Unterrichtens definiert und konkretisiert. Hierzu gehörten Konzepte zum Übergang von der Grundschule in das Gymnasium, die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen zur Weiterentwicklung der Schule, Projekte zum "Sozialen Lernen", der Aufbau einer Streicherklasse, die Aufnahme in das Landesprogramm "Schule mit gefördertem Ganztagsangebot", Vorbereitung der Verkürzung der Schulzeit auf 8 Jahre, etc. Von 2005 bis 2011 war Herr Bussweiler Leiter der Oranienschule. Im Jahr 2006 konnte nach dem Umbau des alten Werkraums endlich die Cafeteria eingeweiht werden. Sie ist in erster Linie für Schülerinnen und Schüler gedacht, die am pädagogisch geförderten Ganztagsangebot teilnehmen. Weitere Baumaßnahmen sind notwendig, um den gestiegenen Anforderungen an Schule gerecht werden zu können. Seit 2011 ist Herr Dr. Ackva Schulleiter der Oranienschule.






nach oben springen





Foto Kollegium der Oranienschule 2016
Atrium und Hof der Oranienschule