Logo der Oranienschule

SCHULSANITÄTSDIENST DER ORANIENSCHULE


Foto Sanis Projektwoche

Schulsanitätsdienst bedeutet für andere da zu sein, wenn sie Hilfe brauchen.
Schulsanitätsdienst heißt Spaß, Gemeinschaft und Engagement zeigen.
Schulsanitätsdienst vermittelt Medizinisches und Zwischenmenschliches.*
 

Was ist ein Schulsanitätsdienst?

Die Schüler/innen übernehmen ab Klasse 9 nach entsprechender Ausbildung die Aufgaben von Ersthelfer/innen bei allen Verletzungen oder Krankheiten in unserer Schule. Außerdem übernehmen sie den Sanitätsdienst bei Schulveranstaltungen wie dem Sportfest. Sie haben alle ein bis zwei Wochen an einem Vormittag Dienst, werden bei Unfällen und ähnlichen Geschehnissen alarmiert und übernehmen dann in Zweier- bis Dreierteams die Erstversorgung des Verletzten bzw. Erkrankten. Die Schulsanitäter/innen entscheiden gemeinsam mit dem Sekretariat über das weitere Vorgehen.

Der Schulsanitätsdienst läuft an unserer Schule als AG, Zeitaufwand: 1 Stunde pro Woche im ersten Halbjahr, danach alle ein bis zwei Wochen einen Vormittag Bereitschaft plus Schulungen (Erste-Hilfe-Kurs und Schulsanitäterausbildung durch den ASB, Zeitaufwand insgesamt ca. 35 Stunden).

Wer kann mitmachen?

Ihr könnt in der Jahrgangsstufe 9 im ersten Halbjahr in der AG mitarbeiten und Euch ausbilden lassen. Sobald Ihr den Erste-Hilfe-Kurs abgeschlossen habt, der meist um den Halbjahreswechsel herum stattfindet, könnt Ihr aktiv als Sanis eingesetzt werden (zu Beginn meist gemeinsam mit mindestens einem/r schon erfahrenen und weiter augebildeten Sani). Im zweiten Halbjahr läuft parallel zu eurem Einsatz als aktive/r Schulsanitäter/in noch die weitere Ausbildung zum/r Schulsanitäter/in.

Was habt ihr davon?

Neben Kenntnissen und Fähigkeiten, die Euch auch außerhalb der Schule zu guten Ersthelfer(inne)n machen, erwerbt Ihr eine Bescheinigung über einen Erste-Hilfe-Kurs. Sofern Ihr innerhalb der nächsten zwei Jahre den Führerschein macht, wird dieser Kurs (der inhaltlich über die geforderten "Sofortmaßnahmen am Unfallort" weit hinausgeht) in der Regel anerkannt.

Durch die Ausbildung zum/r Schulsanitäter/in könnt ihr bei Interesse beim ASB weitere Ausbildungen machen und beim ASB aktiv sein.

Für Schüler/innen der Mittelstufe wird die Mitarbeit in der AG als WU-Stunde anerkannt. Für Schüler/innen der E-Phase gilt die Mitarbeit in der AG bzw. im Sanitätsdienst als absolviertes Sozialpraktikum. Alle bekommen am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das Ihre Mitarbeit in dieser wichtigen Einrichtung belegt.

Fragen könnt Ihr oder Eure Eltern gerne unter folgender E-Mail-Adresse loswerden: schulsanitaetsdienst(at)oranienschule.de oder haberer(at)oranienschule.de

Beate Haberer

* Zitate gekürzt nach D. Kraut, Sanitätsdienst macht Schule, Edewecht 2011, S. 15.



ERWEITERTE AUSBILDUNG DER SCHULSANITÄTER/INNEN


Foto Erweiterte Ausbildung der Schulsanitäter/innen der Oranienschule
Im vergangenen Schuljahr (2016/17) konnten wir durch eine langfristig angelegte Kooperation mit dem ASB Westhessen die Ausbildung unserer Schulsanitäter/innen erweitern. Die Schüler/innen machen jetzt insgesamt 35 Stunden Ausbildung (einen Erste-Hilfe-Kurs und weitere Ausbildungseinheiten, die sich z.B. mit der Behandlung von Sportverletzungen beschäftigen, aber auch Vertiefung von zuvor Gelerntem und Einüben des Umgangs mit konkreten Situationen).

Diese Ausbildung schließt mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung ab. Im vergangenen Schuljahr haben 20 Schüler/innen diese Prüfung bestanden. Sie dürfen sich jetzt auch ganz offiziell „Schulsanitäter/innen“ nennen. Auf Grundlage der absolvierten Ausbildung können sich die Schüler/innen beim ASB für den Sanitätsdienst weiter ausbilden lassen und hätten so die Möglichkeit, z.B. bei Sportveranstaltungen oder anderen Großereignissen den Sanitätsdienst zu stellen und so sogar etwas zu verdienen.

B. Haberer / September 2017

Beachten Sie bitte auch den folgenden Link. Auf der Facebook-Seite berichtet der ASB-Schulsanitätsdienst Regionalverband Westhessen über die Ausbildung von Schulsaniäter/innen an unserer und anderen Schulen in der Umgebung: https://www.facebook.com/asbschulsanis/




ERSTE-HILFE-KURS DES SCHULSANITÄTSDIENSTES


Foto Saniausbildung Februar 2017

Am Samstag, den 25.02.2017, haben die Schüler/innen des Schulsanitätsdienstes vom 9 bis 17 Uhr ihren Erste-Hilfe-Kurs (durchgeführt vom ASB) absolviert. Für die Neuntklässler, die jetzt in den aktiven Dienst als Sanis starten, war das die erste Ausbildung dieser Art und der Auftakt zur weiteren Ausbildung zum „Schulsanitäter/in“. Die Oberstufenschüler, die schon länger als Sanis dabei sind, haben den Kurs zur Auffrischung mitgemacht.

Foto Sanitätskurs

Neben viel Theorie standen wie immer auch praktische Übungen auf dem Plan, z.B. zur Herz-Lungen-Wiederbelebung: Aber auch der Umgang mit einem AED (Automatisierter Externer Defibrilator) wurde geübt: Auch wenn der Tag lang war, haben alle viel gelernt und Spaß hat der Kurs auch gemacht.

Foto Sanitätskurs

Durch die neu ausgebildeten Neuntklässler haben wir für das zweite Halbjahr jetzt ein großes Team zusammen.

Die folgenden Schüler/innen sind jetzt als Schulsanitäter/innen aktiv: Hanife Altinsoy (9c), Leo Bohne (Q2), Luca Brandt (9d), Fabian Bug (Ec), Adaleta Drustinac (Ed), Nicolas Ewert (Ed), Samara Fathulla (Eb), Tanita Foerster (Ed), Monika Fuchs (9a), Amina Gudzevic (9c), Bassel Hefesha (Eb), Laura Heinzmann (Eb), Dana Lanz (Ed), Sophie Linder (9a), Natalie Lu (9a), Sarah Nies (9a), Tom Nowak (9a), Hamlet Petrosjan (9c), Carina Polster (9a), Nirmel Rana (9c), Anna Rosenstock (9c), Sarah Rost (Eb), Cansu Sayar (Ed), Jasmina Schindler (9c), Joel Schrumpf (9a), Samantha Schwierz (Eb), Remziye Tekin (9c), Jenny Wetsch (9c), Melanie Wiegand (Ec), Sarah Polster (9a)

Ich freue mich, dass so viele Schüler/innen bereit sind, für andere da zu sein und auch Zeit dafür aufzubringen.

Hr / März 2017



ORANIEN-SANIS MIT ERWEITERTER AUSBILDUNG

Die Sanis der Oranienschule werden ab diesem Schuljahr noch intensiver ausgebildet. Seit Bestehen des Sanikurses (2012) haben alle Sanis einen großen Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert, bevor sie als Sanis aktiv werden konnten.

Ab dem zweiten Halbjahr dieses Schuljahres schließt sich nach dem Erste-Hilfe-Kurs eine Ausbildung zum „Schulsanitäter“ an. Ermöglicht wird diese Ausbildung durch eine kürzlich vereinbarte Kooperation mit dem ASB Westhessen. Dieser trägt die Ausbildungskosten. Wir freuen uns über die Unterstützung durch den ASB und sind sehr gespannt auf die Ausbildung, die wir in der Projektwoche abschließen werden. So können wir euch am Schulfest dann schon unsere neuen Fähigkeiten vorstellen.

B. Haberer / Februar 2017




Foto Hof der Oranienschule 2016
Atrium und Hof der Oranienschule